Wir freuen uns auf lebendige und respektvolle Diskussionen auf den Seiten unseres Projekts o[s]tklick – demokratisch antworten. Sie können sich gerne mit Kommentaren und Beiträgen an den Diskussionen in unseren Social-Media-Kanälen beteiligen, jedoch bitten wir Sie um Einhaltung der Kommentier- und Diskussionsregeln.

Auf diesem Wege möchten wir eine demokratische und respektvolle Debattenkultur fördern, in der konstruktive und sachliche Kritik jederzeit willkommen ist.  

Nicht geduldet werden dagegen themenfremde Beiträge, persönliche Angriffe, Unterstellungen, Kommentare von unangemessenem Umfang oder Wiederholungen unter verschiedenen Posts, Verbreitung von Verschwörungsmythen sowie Desinformationskampagnen und Werbung aller Art. Dies gilt auch für mehrfache inhaltsgleiche Kommentare.

Im Interesse aller Nutzer:innen behalten wir uns das Recht vor, bei Verstößen gegen diese Regeln Inhalte zu verbergen oder zu löschen und an die Plattformbetreiber zu melden. Insbesondere strafbare, gewaltverherrlichende, volksverhetzende, diskriminierende, rassistische, sexistische, antisemitische, menschenverachtende, verfassungsfeindliche oder beleidigende Äußerungen sowie Beiträge, die in vulgärer, missbräuchlicher oder hasserfüllter Sprache verfasst sind, werden jederzeit und ohne Angabe von Gründen gelöscht und gemeldet. Wir behalten uns außerdem vor, Nutzeri:nnen, die solche Inhalte verbreiten, zu sperren und/oder zu melden.

Alle Nutzer:innen tragen für die von ihnen publizierten Beiträge selbst die Verantwortung. Wir weisen zudem auf die Berücksichtigung und Einhaltung der Gemeinschaftsstandards der genutzten Social-Media-Plattformen hin:

Facebook
Twitter
Instagram
OK

Verstöße führen zum Ausschluss von der Diskussionsteilnahme und können im Extremfall die Einleitung rechtlicher Schritte zur Folge haben.

Diese Netiquette ist auf Grundlage der öffentlich-einzusehenden Netiquette des Auswärtigen Amtes und des Bundespräsidenten entstanden.