Interview

Podcast: o[s]tklick im Gespräch mit x3

In der Folge „Russlanddeutsche Sichtbarkeit in der Gesellschaft: Demokratische Stimmen statt rechtsextremes Stigma“ der Podcast-Reihe „Freiheit in stürmischer Zeit“ des Zentrum Liberale Moderne hat Iliane Kiefer von o[s]tklick sich mit Julia Boxler unterhalten.
Podcast ostklick x3

Schon bevor es o[s]tklick gab, waren wir große Fans von x3. x3 ist der erste Russlanddeutsche+ und Postsowjet Podcast und wird von Julia Boxler, Ani Menua und Helena Melikov gehostet. Mit verschiedenen Gäst:innen aus Wissenschaft, Kunst und aktivistischen Kreisen verhandeln sie aktuelle politische Themen und erzählen eine Vielzahl an Migrationsgeschichten. Deshalb war es für uns nur naheliegend, sie unbedingt für unseren Podcast einzuladen.

Die Folge mit Julia Boxler und Iliane Kiefer, der Projektleiterin von o[s]tklick, erscheint in der Reihe „Freiheit in stürmischer Zeit“ des Zentrum Liberale Moderne. Moderiert wird er von Sergej Prokopkin, Social-Media- und Community-Manager im Projekt o[s]tklick.

Im Podcast sprechen wir unter anderem darüber, dass Russlanddeutsche in der Medienöffentlichkeit häufig als Stammklientel rechter Parteien präsentiert werden. Auch wenn Studien eine leicht erhöhte Präferenz für diese Parteien belegen, zeigen sie ebenso, dass diese Darstellung vielmehr von Stereotypen geprägt ist. Klar ist, die russlanddeutsche Community in Deutschland ist vielfältig. Dass es an der Zeit ist, den demokratischen Stimmen mehr Gehör zu verschaffen, darin sind x3 und o[s]tklick sich einig. Außerdem ist Thema des Podcasts, inwiefern mediale Formate zur Sichtbarkeit demokratischer russlanddeutscher Stimmen beitragen können, um stereotypen und antiliberalen Positionen den Raum streitig zu machen.

 

Der Podcast ist bei Soundcloud und Spotify zu finden:

Soundcloud

Russlanddeutsche Sichtbarkeit in der Gesellschaft: Demokratische Stimmen statt rechtsextremes Stigma

Spotify

Russlanddeutsche Sichtbarkeit in der Gesellschaft: Demokratische Stimmen statt rechtsextremes Stigma